Dominica

Dominica Logo auf karibik.orgDie 749 Quadratkilometer große, zwischen Guadeloupe und Martinique auf den Kleinen Antillen gelegene grüne Karibikinsel Dominica bietet Natur pur. Dominica ist ein Paradies für Entdecker, Abenteurer und Wanderer, aber mit ihren tief abfallenden Riffen und der reichen und unberührten Unterwasserwelt auch ein phantastisches Reiseziel zum Tauchen und Schnorcheln.

Für Freunde von Outdooraktivitäten und Naturliebhaber hält die zu 75% mit tropischem Regenwald bedeckte Insel ein großartiges Angebot bereit.

Dominica365 Flüsse und unzählige Wasserfälle sorgen außer für frisches Grün auch für ein unvergleichliches Naturspa-Angebot inmitten des Dschungels – z.B. in den steinernen Hot Tubs mit heißen schwefelhaltigen Quellen.
Dank seines bergigen Terrains findet man auf Dominica eine Vielzahl von Pfaden verschiedenster Schwierigkeitsgrade vor. Einen atemberaubenden Wasserfall auf einem eher gemütlichen Weg zu erreichen ist genauso möglich, wie sich für die anspruchsvolle Wanderung zum „Boiling Lake“, dem zweitgrößten kochenden See der Welt, zu entscheiden.
Über den 184 km langen Waitukubuli Trail kann man in ca. 2 Wochen die gesamte Insel durchqueren – vorbei an einer Vielzahl von kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten aus der Kolonialzeit und einer Fülle von Naturschauplätzen.

Die Landschaft DominicasDominica macht es möglich, an einem Tag durch ein halbes Dutzend unterschiedlichster Vegetationszonen zu wandern – von eher trockenem Klima bis zum tropischen Regenwald.
Der Nationalpark Morne Trois Pitons rund um den 1.342 m hohen Vulkan Morne Trois Pitons, wurde aufgrund seines Artenreichtums der Flora und Fauna – dem größten der Kleinen Antillen – von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt.
Aufgrund des erklärten ökologischen Tourismus gibt es auf Dominica keine großen Hotelanlagen.

DominicaDie Insel bietet eine große Auswahl an kleineren Lodges und Cottages sowie auch einige kleine exklusive Villenanlagen und Resorts an. Viele der Unterkünfte sind eco-zertifiziert.
Dominica’s Strände findet man aufgrund des vulkanischen Ursprungs der Insel in verschiedenen Sandfarben vor– ganz hell bis schwarz.
Einige der schönsten Strände zum Schwimmen und Schnorcheln liegen an der nordöstlichen Küste rund um den Ort Calibishie.
Die Westküste bietet wegen der ruhigeren See hervorragende Tauch- und Schnorchelmöglichkeiten.
Hier findet man auch die größte Artenvielfalt an Fischen, Korallen und bunten Schwämmen.

DominicaTaucher und Schnorchler finden ideale Voraussetzungen aber auch in der Bucht von Scott’s Head und Soufrière in dem im Süden gelegenen Meeresschutzgebiet.
Auch Wale und Delfine schätzen die Gewässer rund um Dominica. Verschiedene Walarten – darunter die riesigen Pottwale – und Delfine sind hier das ganze Jahr über zu sehen. Bei einer Walbeobachtungstour hat man auf Dominica die größte Trefferquote in der Karibik, die riesigen Meeressäuger zu Gesicht zu bekommen.

Zwischen März und September kommen alljährlich Schildkröten an die Strände Dominica’s zur Eiablage – ein wunderschönes Erlebnis.
Da Dominica keine direkte Fluganbindung für Langstreckenflüge aus Europa hat, bietet sich eine Anreise
über die Nachbarinseln an, die man gleich auch zum Island Hopping nutzen kann.

Von GuadeloupeDominica aus z.B. erreicht man Dominica in 40 Minuten mit der Fähre oder mit verschiedenen Regionalfluggesellschaften.

Das E-Learning  von Dominica für Expedienten finden Sie unter www.dominicaexpertsgerman.com.

Januar 2014 / Tropical Consult

Kontakt Dominica Tourist Office:

www.discoverdominica.com